Wissenschaftlicher Nutzen des Projekts

Ab der Inbetriebnahme der Anlage wird es das Pilotprojekt Biovalsan ermöglichen, die Funktionsweise einer Biogasreinigungsanlage zu untersuchen, die auf einer innovativen Kryotechnologie beruht. Mit dieser Technologie lässt sich auf effiziente Weise hochwertiges Biomethan herstellen. Außerdem ist damit eine vollständige Verwertung der im Rohbiogas enthaltenenKomponenten möglich.

Für die Wissenschaftsgemeinde bietet das Projekt Biovalsan im industriellen Maßstab ein ausgezeichnetes Versuchs- und Beobachtungsobjekt, welches maßgeblich zum besseren Verständnis der während der Biogasreinigung auftretenden physikalisch-chemischen Phänomene beitragen wird.

Dieses Industrieprojekt ermöglicht zum einen die Bestätigung der theoretischen Modelle und zum anderen, den Vergleich der „Felddaten" mit den im Labor vorgenommenen Analysen.

Vorrangiges Ziel ist es, die Merkmale des primär Biogases und vor allem des Biomethans (Bio-CH4) und des biogenen CO2 (Bio-CO2) am Verfahrensende auf physikalisch-chemischer und mikrobiologischer Ebene zu beschreiben.

Die im Projektverlauf angefertigten Arbeiten werden zu einer als Referenz dienenden Gesundheitsstudie zusammengefasst, welche einem Wissenschaftlichen Komitee vorgelegt wird.

suez-environnement newR-GDSlogoeurofinslogo sgs

Save