Bio-CH4

Biomethan (oder Bio-CH4) ist ein brennbares Gas, das bei der Zersetzung von organischem Material unter Sauerstoffausschluss (anaerob) entsteht. Das aus mindestens 97% Methan (CH4) bestehende Biomethan besitzt dieselben physikalisch-chemischen Merkmale und Eigenschaften wie Erdgas.

Warum Biomethan ?

Biomethan kann Erdgas in allen seinen gängigen Anwendungen ersetzen: Heizung, industrielle Verfahren, Stromerzeugung...
Des Weiteren lässt sich Biomethan in den Versorgungsnetzen ohne Quotenbeschränkung dem Erdgas beimischen.
Biomethan und Methan stammen beide aus ein und demselben Vorgang der Zersetzung organischen Materials. Der Unterschied besteht darin, dass dieser Vorgang beim „natürlichen" Methan über Hunderttausende von Jahren im Erdboden ablief, wo dieses Gas in Erdschichten oder porösen Gesteinen (Schiefergas) eingeschlossen ist. Biomethan hingegen wird in abgeschlossener Umgebung produziert (Faulbehälter der Biogasanlagen), als Endprodukt eines vom Menschen gesteuerten Verfahrens.

Vereinfacht läuft die Biomethanherstellung in zwei Schritten ab :

  • Biogaserzeugung durch Fermentation unter Sauerstoffabschluss (in „Faulbehältern"). Dieses Biogas weist einen Methangehalt von etwa 60% auf. Die restlichen 40% bestehen im Wesentlichen aus CO2, Wasserdampf und Spuren unerwünschter Abfallgase und -verbindungen (H2S, CO, NH3,...).
  • Reinigung und Verdichtung des Biogases, um ein Gas mit einem Methangehalt von mindestens 97% zu erhalten: das Biomethan. Dieser Reinigungsprozess gewährleistet die Konformität des Biomethans zu den geltenden technischen Vorschriften und gesundheitsbehördlichen Verordnungen.

 

Biomethan und Umwelt

Biomethan ist eine erneuerbare und nachhaltige Energiequelle, die den Herausforderungen unserer Zeit gewachsen ist :

  • Biomethan wird aus 100% lokalen und 100% erneuerbaren Ressourcen (Abwasser, Haushalts- und Landwirtschaftsabfälle) hergestellt und verringert dadurch die Abhängigkeit von Erdgasimporten.
  • Biomethan ist eine „grüne", Treibhausgas-neutrale Energie, die wirksam zum Kampf gegen die Klimaerwärmung beiträgt.
  • Biomethan ist das Produkt einer lokal integrierten Wertschöpfungskette, deren Ausbau die Schaffung qualifizierter und beständiger Arbeitsplätze ermöglicht.
  • Biomethan fördert auf lokaler Ebene den Übergang zu einem neuen, kohlenstoffarmen Energiemodell, und unterstützt als steuerbegünstigte Öko-energie den nachhaltigen Städtebau.
  • Der Einsatz von Biomethan als Kraftstoff (Bio-CNG) reduziert wirksam den ökologischen Fußabdruck der Verkehrsmittel und die Luftverschmutzung in den Städten (keine Partikelemissionen, weniger Ozon, weniger Stickoxide...).

suez-environnement newR-GDSlogoeurofinslogo sgs

Save